Brief an einen Liebhaber

Ich schwöre beim Universum und all seiner wunderbaren Existenz,

all seine Planeten und Sterne,

heute Morgen, als ich meine Augen öffnete und 

die grauen Wolken draußen  sah, wie sie sich langsam

wie leichte Pferde, bewegen…

habe ich an dich gedacht, mein alter kleiner Mann.

Es war wie an dem Tag, als wir auf diesem spanischen Berg 

zusammen waren.

Wir lagen innerhalb des Waldes

nebeneinander auf diesem kleinen Bett

umgeben von kleinen Fenstern,

ein Haus mit Rädern war es.

Und heute, heute Morgen, obwohl wir nicht mehr reden

und das werden wir auch nie mehr,

mein alter kleiner Mann, ich weiß nicht, ob du es gefühlt hast,

ich habe mit dir gesprochen, während ich die Wolken beobachtete.

Mit meinen großen braunen Augen…

Kannst du dich immer noch an meine Augen erinnern? 

Damals sagte ich dir, dass mein Herz klein und schwach war,

aber auch sehr menschlich und voller Emotionen.

Ich habe dir gesagt, dass ich vieles gelernt habe,

und dass ich nie wieder mit dir sprechen werde,

nicht weil ich zu stolz bin

aber nur weil ich dich nie als Freund sehen konnte.

Kein Freund und kein Liebhaber.

Jetzt bist du für mich ein Niemand und es ist auch sehr gut so.

Obwohl du in einigen Dingen Recht hattest,

denk nur daran, menschlicher zu sein.

Auch wenn Menschen schwach sind

zusammen mit ihren Gefühlen und Instinkten

Unsere Momente sind immer noch lebendig und werden es sein, mehr denn je.

Das ist der Beweis, dass ich dich geliebt habe.

Meine Unfähigkeit, wieder mit dir zu sprechen,

ist auch der Beweis, dass ich dich geliebt habe.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s